MEDIATHEK

#Generation „Gefällt mir“

Die Filme für Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen zeigen Wege zu einem unbelasteten und freien Umgang mit Medien: denn  diese sind Teil unseres Alltages und Lebens.

Hier sind die 5 Filme zu je einer Altersgruppe für 24 Stunden auszuleihen oder als Download unbegrenzt zu kaufen.

Ausleihe und Kauf beinhalten folgende Filme zu je ca. 15 Minuten:

• Kindergarten   • Volksschule    • Berufsschule    • Unterstufe    • Oberstufe

Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Friedrich Wilhelm Raiffeisen wollte als Bürgermeister den Bauern seiner Gemeinde helfen und gründete Kreditvereine, die durch das Prinzip der Solidarhaftung funktionierten. Die Dokumentation nähert sich der Person Friedrich Wilhelm Raiffeisen durch die Augen seiner ältesten Tochter, Mitarbeiterin, Lebensbegleiterin und –stütze Amalie, ohne die er sein Lebenswerk nicht hätte durchführen können. Der Preis dafür ist hoch – Amalie widmet ihr Leben und Wirken dem Traum ihres Vaters – dem „höheren Zweck“.

Die Verbindung der humanistischen Idee der Genossenschaften mit dem persönlichen Schicksal ihrer Schöpfer und deren christlichem Glauben als Basis bilden in der Dokumentation ein Spannungsfeld zwischen dem höheren Wohl für viele und dem kleinen Glück des Einzelnen.

Ausleihe und Kauf beinhalten den Film in deutscher Sprache

Friedrich Wilhelm Raiffeisen

   Englisch Version

He had a vision to help people 200 years ago – and created a worldwide used economical system.
His name: Friedrich Wilhelm Raiffeisen.

The 45-minute documentary describes how Raiffeisen provided a vision for people in rural areas of Germany, developing a particular form of rural co-operatives that still functions today. The story is narrated from the perspective of Raiffeisen’s eldest daughter, Amalie, who devoted her life to supporting her father’s work, having to renounce her own marriage and children to do so.

The documentary shows Raiffeisen as a father and mayor, as well as the founder of a movement. It includes comments from historians and people active in the co-operative or banking sector.
Biographer Michael Klein, of the University of Heidelberg, explains how 1846-1847 marked a big famine in Europe, which led Raiffeisen to set up a bread society as a co-operative association.

The system was dominated by loan sharks who were loaning at interest rates of up to 80%. To address the problem, Raiffeisen created credit co-operatives for the farmers. Later on he published a book containing the premises for an agricultural co-operative bank. The model influenced the creation of similar co-operative banks in the Netherlands and Germany.
It is worldwide known and used today.

Rent or buy the film in english language here