In Produktion: Schnitzel mit Humus

Kochshow   |   12 Folgen zu je 25 Minuten   |   Buch & Regie: Michael Pfeifenberger   |   In Vorbereitung: 2017

Die neue Kochshow mit Gastronomin & NENI-Besitzerin Haya Molcho:

12 Filme zu je 25 Minuten. In jedem Film kocht Haya Molcho gemeinsam mit einem syrischen Asylsuchenden syrisch-österreichisch-israelische Gerichte.

Inspiris Film möchte sich angesichts der politischen Lage für ein menschliches Miteinander und gegenseitiges Verständnis engagieren:

Eine TV-Kochshow mit besonderen Zutaten: Ausgelöst durch den Flüchtlingsstrom des vergangenen Sommers sind Werte ein großes Thema. Der so wichtige Kulturaustausch wird gefordert. Und da Menschen bekanntlich nicht nur beim Reden sondern auch beim Essen zusammen kommen, soll Schnitzel mit Humus ein solcher Beitrag zum Kulturaustausch werden.

In Bad Fischau bei Wien haben zwölf syrische Flüchtlinge mit dem Verleger Jürgen Ehrmann ein Kochbuch herausgebracht. Die Männer – zwischen 16 und 35 Jahren alt – stellen in diesem Buch persönliche Lieblingsrezepte aus ihrer Heimat vor.

Inspiris Film möchte nun dieses Buchprojekt zu einer Kochshow fürs Fernsehen weiterführen. Zusammen mit der aus Israel stammenden Gastronomin Haya Molcho soll das Integrationsprojekt einem noch größeren Publikum näher gebracht werden.

Haya Molcho wird mit den jungen Männern zusammen kochen. Neben einem Rezept aus deren Heimat und einem österreichischen Pendant dazu wird in jeder Sendung auch ein neues Gericht kreiert, das durch die Begegnung arabischer und europäischer Küche entsteht.
Während die beiden kochen, lernen wir auch die Schicksale und Lebensumstände kennen, die zur Flucht der Syrer geführt haben.

Die Koch-Show nähert sich dem Thema Asyl und Migration aus einem völlig unpolitischen Blick. Auf diese Weise kann man Zuschauer erreichen, die mit dem Thema Asyl nicht in Berührung kommen. Obwohl das „Flüchtlingsthema“ in den Medien sehr präsent ist, bleibt es meist abstrakt. Die Sendung soll auf keinen Fall auf die soziale Tränendrüse drücken oder mit dem erhobenen pädagogischen Zeigefinger gestaltet werden. Es geht darum, die meist jungen männlichen syrischen Flüchtlinge nicht nur als Flüchtlinge zu sehen, sondern in erster Linie einfach als Menschen. Menschen, die gerne und gut kochen, sich mit ihren traditionellen Lieblingsgerichten präsentieren und uns einen interkulturellen Blick über den kulinarischen Tellerrand erlauben.

So wird in unaufdringlicher Form ein Beitrag zum erwähnten Kulturaustausch entstehen. Denn je mehr wir vom Anderen wissen, desto weniger werden wir uns vor ihm fürchten. Ganz im Gegenteil: Wir werden vielleicht sogar das eine oder andere Rezept nachkochen.

Die 12-Teilige TV-Sendung soll im deutschsprachigen Raum auf ORF III erstausgestrahlt werden, und im Anschluss daran auf zahlreichen anderen TV Plattformen seinen Weg zu möglichst vielen Menschen finden.

LINKS:

KochenMitHaya
Stab & Crew 
Buch & RegieMichael Pfeifenberger
KonzeptGolli Marboe
Moderation & ChefköchinHaya Molcho
SchnittMarkus Wogrolly
MusikMichael Pogo Kreiner
ProduktionskoordinationFranziska Aringer
ProduzentIris Haschek
© 2016

Kochshow: 12 x 25 Minuten