Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Dokumentation   |   43 Minuten   |   Buch & Regie: Mena Scheuba-Tempfer   |   ORF III, SRF, Rai Südtirol, IRU   |    2017

Ein Film von Mena Scheuba-Tempfer

Die Dokumentation nähert sich der Person Friedrich Wilhelm Raiffeisen durch die Augen seiner ältesten Tochter, Mitarbeiterin, Lebensbegleiterin und –stütze Amalie, ohne die er sein Lebenswerk nicht hätte durchführen können. Der Preis dafür ist hoch – Amalie widmet ihr Leben und Wirken dem Traum ihres Vaters – dem „höheren Zweck“. Sie akzeptiert das von ihrem Vater auferlegte Heiratsverbot, verzichtet auf die heiß ersehnte Familie, auf Kinder und eigene Träume. Die Verbindung der humanistischen Idee der Genossenschaften mit dem persönlichen Schicksal ihrer Schöpfer und deren christlichem Glauben als Basis bilden in der Dokumentation ein Spannungsfeld zwischen dem höheren Wohl für viele und dem kleinen Glück des Einzelnen.

Hochglanz-Dokumentation 2015